Rückblick: Stratus ERFA 2019 vom 24. Oktober: Digitales Portfoliomanagement, BIM und Robotik

Donnerstag, 24. Oktober 2019

ETH Zürich, Campus Hönggerberg

Dieses Jahr waren wir mit der Stratus ERFA zu Gast an der ETH Zürich. Der Schwerpunkt unseres Austausches lag auf der Digitalisierung. Gianluca Genova, BIM Integrator bei Basler & Hofmann und Federico Mazzolini, Projektleiter bei Basler & Hofmann, zeigten, dass Bauen ohne Pläne direkt ab Modell bereits heute funktioniert und das gute BIM-Modelle gerade auch für den Betrieb von grossem Wert sind. Marcella Bonanomi, Postdoktorandin am Lehrstuhl für Innovatives und Industrialisiertes Bauen der ETH Zürich referierte zur Digitalisierung des Bauwesens. In ihrem Vortrag erörterte sie, wieso die Bauwirtschaft ein Innovationsproblem hat.

Vor und nach dem gemeinsamen Essen warteten spannende Führungen auf die Gäste der ERFA: Spezialistinnen und Spezialisten der Abteilung Betrieb der ETH Zürich führten uns durch das grösste unterirdische Anergienetz der Schweiz. Am Nachmittag besichtigten wir das Arch_Tec_Lab, das neue Gebäude des Instituts für Technologie in der Architektur. Auf dem Rundgang besuchten wir das weltweit grösste Robotiklabor in der Architektur und erhielten Hintergrundinformationen zum digital fabrizierten Holzdach aus mehr als 48'000 Elementen.

Das Stratus Team gab an der ERFA Einblick in die Doktorarbeit von Dr. Marc Christen zu Stratus. Darin schlägt er eine Methode zur strategischen Planung der zusätzlichen Kosten von Energieeffizienzmassnahmen vor und validiert die von Stratus ausgewiesenen Instandsetzungskosten an Hand eines realen Portfolios. Als Abschluss der Tagung gab das Stratus Team erste Einblicke in die bevorstehende Weiterentwicklung von Stratus zu «Stratus 21».

 

Zu den Präsentationen vom Vormittag

Zu den Präsentationen vom Nachmittag