Mit Stratus werden in der Schweiz mehr als 30‘000 Immobilien mit einem Neuwert in Höhe von weit über 100 Milliarden Franken bewirtschaftet. Die Software wird von Immobilienfachleuten betreut und entwickelt und ist seit vielen Jahren bei professionellen Immobilienbewirtschaftern im Einsatz – bei Kantonen, Städten und Gemeinden ebenso wie bei Privaten. Das Erhaltungsmanagement von Immobilien ist eine anspruchsvolle Aufgabe: Wann sollten welche Bauteile erneuert werden? Welche Massnahmen lassen sich sinnvoll bündeln? Mit welchen Kosten ist in welchem Jahr zu rechnen? Stratus liefert Immobilienprofis die Entscheidungsgrundlagen sowohl auf der Objekt- als auch auf der Portfolio-Ebene.

Das Stratus-Prinzip

 

Wenig Aufwand - umfassende Auswertung

Für den Immobilienunterhalt mit Stratus werden zwei Eckwerte für jedes Gebäude benötigt: zum einen der Versicherungswert (Gebäudeneuwert), zum anderen der aktuelle bauliche Zustand des Gebäudes. Um diesen zu bestimmen, ist lediglich eine Begehung nötig, bei der der Zustand der 20 wichtigsten Bauteile nach der Stratus-Methode erhoben wird. Mit diesen Basisdaten ermittelt Stratus über Jahre hinaus alle wichtigen Kennwerte für den jährlichen Unterhalt:

  • den Zustandswert
  • die jährlichen Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten
  • sowie den idealen Zeitpunkt für Instandsetzungsmassnahmen für jedes Bauteil.

Diese Kennwerte werden je nach Bedarf für Bauteile, Gebäude oder das gesamte Portfolio als anschauliche Grafik oder in Tabellenform ausgegeben. Dank Schnittstellen können die Daten auch in beliebige andere Betriebs-Software exportiert und weiter verarbeitet werden.

 

Realistische Finanzplanung

Stratus weist den jährlichen Finanzbedarf für den Unterhalt des Gebäudebestandes aus. So können Immobilienfachleute jederzeit Auskunft über den heutigen und künftigen Finanzbedarf geben und realistisch budgetieren. Sollen Instandsetzungsarbeiten zum Beispiel aus Kostengründen verschoben werden, simuliert das Programm mögliche Folgeschäden und Mehrkosten. Nicht zuletzt wird der Erfolg einer nachhaltigen Immobilienstrategie sichtbar und damit vermittelbar: Die Auswertungsdiagramme zeigen auf einen Blick, ob der Wert eines Portfolios über die Jahre erhalten bleibt.

 

Investitionsplanung

Ein noch leistungsfähigeres Werkzeug für die Finanzplanung ist der Stratus Investitionsplaner. Mit dieser Erweiterung der Basis-Software können zusätzlich zur Instandhaltung und Instandsetzung auch Umbau-, Erweiterungs- und Neubauprojekte in Stratus erfasst und bereits in der Planungsphase in den langfristigen jährlichen Finanzbedarf einbezogen werden. Sollten sich die Investitionen kumulieren, können mit dem Investitionsplaner verschiedene Investitionsszenarien durchgespielt und so der Finanzbedarf mit den vorhandenen Budgets abgestimmt werden.

Broschüre Investitionsplaner (PDF)

 

Ergänzende Module: Energie, Sicherheit

Neben dem baulichen Zustand spielen für viele Eigentümer auch Energie- und Sicherheitsfragen eine wichtige Rolle für die Planung der Unterhaltsmassnahmen. Für beide Themen gibt es ergänzende Stratus-Module. Das Modul «Energie» stellt mit geringem Erfassungsaufwand alle strategisch relevanten Informationen zum Energie- und Wasserverbrauch zur Verfügung. Der bauliche und der energetische Zustand von Gebäuden wird in einer Übersicht zusammenfassend dargestellt – so können energetische Sanierungsmassnahmen mit baulichen Instandsetzungen intelligent verbunden werden. Im Modul «Sicherheit» können risikobehaftete Bauteile, das Erdbebenrisiko, Gebäudeschadstoffe oder Hinweise zur Hindernisfreiheit und zum Denkmalschutz erfasst werden.

 

Zustandserfassung in einer Immobilie

Unsere Kunden

 

Zu unseren Kunden zählen Kantone, Städte, Gemeinden, Kirchen, Stiftungen, Genossenschaften und Spitäler ebenso wie Unternehmen mit grösseren Immobilien-Portfolios. Für viele unserer Stratus-Kunden erbringen wir auch Dienstleistungen. Finden Sie mehr dazu in der Rubrik «Dienstleistungen» sowie «Ausgewählte Projekte».  

Dienstleistungen

 

Hinter Stratus steht das Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmen Basler & Hofmann und damit ein grosses Kompetenzzentrum für Immobilien und Infrastruktur. Wir bauen unser Know-how laufend in die Software ein und unterstützen unsere Kunden je nach Bedarf mit Dienstleistungen - von der Zustandserfassung bis zur Immobilienstrategie.

 
 

Zustandserfassung

Die Basis eines wirkungsvollen Immobilienmanagements sind gut strukturierte Daten. Unser Spezialisten und Spezialistinnen führen im Auftrag unserer Kunden Zustandserfassungen vor Ort durch, prüfen und aktualisieren bestehende Daten und erstellen Dokumentationen sowie Unterhaltsprognosen.

zur Detailseite

 

Portofolioberatung

Wir unterstützen Sie in allen Belangen des Portfoliomanagements - von der Aktualisierung und Pflege der Daten über die Auswertung und Analyse  bis zur Interpretation und Beurteilung. Als Lieferergebnis erhalten Sie eine umfassende Dokumentation der Erkenntnisse mit Handlungsempfehlungen, die wir gerne auch als Präsentationen für Entscheidungsgremien aufbereiten.

zur Detailseite

 
 

Immobilienstrategie

Basierend auf der Zustandserhebung und einem Objektrating entwickeln wir für die für Sie passende Immobilienstrategie. Wir begleiten Sie von der Datenerhebung bis zum Investitionsplan und stellen den langfristigen Werterhalt Ihres Portfolios sicher.

zur Detailseite

 

Beratung Immobilienorganisation

An das Immobilienmanagement werden hohe Anforderungen gestellt. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Immobilienleitbild sowie die strategischen Oberziele. Daraus leiten wir Empfehlungen für die Organisation, die Prozesse und Instrumente für ein wirkungsvolles Immobilienmanagement ab. Wir begleiten Sie und Ihr Team im Veränderungsprozess.

zur Detailseite

 

Möchten Sie mehr wissen?

Über uns
Kontakt

Ausgewählte Projekte